Tag der Erde: wie Sie die Umwelt schützen können

Tag der Erde: wie Sie die Umwelt schützen können

Der Tag der Erde wird am 22. April weltweit begangen.

Dieser Tag wurde im Jahr 1970 ins Leben gerufen, um das kollektive Bewusstsein für Umweltfragen zu schärfen.

Er soll uns daran erinnern, über den Klimawandel, die Verschmutzung durch Plastik und den Schutz gefährdeter Arten nachzudenken und zu handeln.

Die gute Nachricht ist, dass wir etwas dagegen tun können. Durch Aufklärung, Schutzmaßnahmen, die Einbeziehung der Natur – und Ihr individuelles Handeln können WIR etwas bewirken.

Kleine Veränderungen, große Unterschiede

Was können Sie heute tun, um etwas für unsere Zukunft zu bewirken? Verpflichten Sie sich zu mindestens einer dieser Umweltmaßnahmen:

→ Kunststoff reduzieren

Die verheerenden Auswirkungen von Kunststoffabfällen auf das Ökosystem der Meere sind bekannt. Setzen Sie diese einfachen Änderungen in Ihrem täglichen Leben um.

  • Keine Plastikstrohhalme mehr
  • Einkaufstasche aus Baumwolle
  • Wiederverwendbarer Thermobecher für Ihr Getränk unterwegs
  • Bienenwachstuch statt Frischhaltefolie
  • Umstieg auf Seifenstück und Shampooriegel
 width=
→ Weniger Fleisch essen

Vielleicht haben Sie schon den Veganuary ausprobiert? Die Einhaltung eines dauerhaft fleischfreien Montags wird dazu beitragen, die von uns verursachte Umweltbelastung zu reduzieren.

Zahlreiche Supermärkte haben vegane Produktreihen eingeführt, und die Anzahl veganer Restaurants nimmt stetig zu.

Es ist heutzutage so einfach, leckere, gesunde und leicht zu verarbeitende pflanzliche Lebensmittel zu bekommen.

→ Handwerkliches Können

Teilen Sie Ihr Wissen mit der nächsten Generation. Zeigen Sie Ihren Kindern durch Basteln und handwerkliche Beschäftigung, wie wertvoll, aber verletzlich unsere Welt ist.

Auf Pinterest finden Sie Inspiration. Bauen Sie eine Schmetterlingstränke, basteln Sie eine Handabdruck-Erde oder schnuckelige Bienen aus Papierrollen.

Basteln Sie gemeinsam machen setzen Sie die Rettung der Bienen zum Familienziel.

 width=

www.pinterest.co.uk

→ Garten anlegen

Pflanzen Sie Samen in Ihrem Garten, auf dem Balkon oder der Fensterbank.
Bauen Sie frisches Gemüse, Obst oder Kräuter an, die Sie für köstliche hausgemachte Rezepte verwenden können.

So können Sie genießen, dass Sie sowohl die Masse an Kunststoffverpackungen als auch Ihren CO2-Fußabdruck reduziert haben.

→ Umweltparty feiern

Machen Sie den Tag der Erde zu einer festlichen Angelegenheit und schärfen Sie das Bewusstsein anderer mit einer Party!

Ihr Ökothema könnte die Müllreduzierung mittels Kleidertauschparty sein, oder die Sensibilisierung für lokal angebaute, biologische Lebensmittel mit einer Dinnerparty.

Eine großartige Gelegenheit, Ihre eigenen grünen Initiativen vorzustellen oder Informationen über ehrenamtliche Umweltgruppen auszutauschen.

Herzlichen Glückwunsch zum Tag der Erde!

Schreibe einen Kommentar